Gold mit großen Kursgewinn seit Juli 2017

Gold mit großen Kursgewinn seit Juli 2017

Wenig beachtet erzielt Gold großen Kursgewinn seit Juli 2017

Immer wenn es in der Welt eine Krise gibt investieren Trader in Gold und derzeit befinden wir uns wieder in einer Krise, die USA und Nord Korea liefern sich immer heftigere Wortgefechte und drohen sich gegenseitig mit einem Atomschlag und das beunruhigt natürlich auch die Anleger!

Aus dem Grund hat Gold seit Anfang Juli 2017 einen großen Kursgewinn erzielen können und stieg von knapp 1205 US-Dollar Anfang Juli 2017 auf aktuell 1290 US-Dollar und derzeit bildet sich eine Doppel-Top-Formation die man beim Trading mit Gold beachten sollte.

Der erste Kurshoch hat sich bei Gold am 11.08. gebildet und der zweite am heutigen 17.08., derzeit fällt der Kurs von Gold wieder leicht nach unten und die Doppel-Top-Formation könnte sich noch in dieser Handelswoche bilden…

Informationen zu Candlestickmuster für Trading

Informationen zu Candlestickmuster

Informationen zu Candlestickmuster für Trading

Wenn Sie sich beim erkennen der Candlestickmuster (Kerzenmuster) schwer tun und dennoch mit Hilfe von Candlestickmuster spekulieren möchten, dann habe ich die Lösung für Sie, auf der Seite von Investing erhalten Sie kostenlos Candlestickmuster für Ihr Trading mit Forex und CFDs!

Kerzenmuster sind zuverläßig und geben Hinweise auf zukünftige Kursverläufe beim Handel mit Forex und CFDs, jedoch haben die wenigsten Trader eine Ahnung von den Candlestickmustern und das Lernen dieser Muster ist mit Zeit verbunden, was natürlich die wenigsten haben.

Um dennoch Candlestickmuster beim Trading nutzen zu können sollten Sie sich die Seite Investing ansehen, wo zu unterschiedlichen Instrumenten die aktuell erkannten Candlestickmuster angegeben werden und für den Handel kostenlos genutzt werden können…

Gleitender Durchschnitt für Trading nutzen

Gleitender Durchschnitt für Trading

Gleitender Durchschnitt für Trading nutzen

Beim Trading mit Forex und CFDs kann man sich mit vielen unterschiedlichen Mitteln helfen, gerade bei der Analyse stehen dem Trader viele Tools im Chart zu Verfügung, aber auch auf diversen Seiten kann man Hilfe und Unterstützung für die Analyse finden!

Ein beliebtes Tool ist der gleitende Durchschnitt in einfacher oder exponentieller Ausführung (SMA oder EMA), wobei sich die beiden Durchschnitte bei der Gewichtung unterscheiden und der einfache gleitende Durchschnitt alle Kursveränderungen gleich gewichtet, der exponentiell gleitender Durchschnitt mehr Gewicht auf die aktuellen Kursverläufe legt.

Aus diesem Grund ist der exponentiell gleitender Durchschnitt auch etwas genauer, aber beide bilden den Kursverlauf in geglätteter Form ab und durch die Nutzung mehrerer Durchschnitte kann man Trends sehr gut bestetigen und für Trading nutzen…

Trading Analysen als Hilfe nutzen

Trading Analysen als Hilfe nutzen

Trading Analysen von erfahrenen Tradern als Hilfe nutzen

Am besten und einfachsten lernt man die Analyse bei Forex und CFD Handel in dem man erfahrenen Tradern über die Schulter schaut, so sieht man wie diese Trader die Analyse durchführen und gute Einstiegspunkte für den Handel finden!

Aus der Analyse der Trader ergibt sich auch die Handelsstrategie beim Trading mit Forex und CFDs, daher sollte man versuchen, sofern man wirklich Trading lernen möchte, mit Tradern in Kontakt zu kommen und deren Analysen zu beobachten.

Auf unserer Seite Forex-Profit haben wir eine neue Seite erstellt und dort findet man zu 6 Währungspaaren immer neue Trading Analysen und Handelsstrategien für Forex, was man dann auch auf den CFD-Handel übertragen kann…

Einstiegspunkte Trading mit Indikatoren finden

Einstiegspunkte Trading mit Indikatoren

Gute Einstiegspunkte für Trading mit Indikatoren finden

Beim Forex und CFD Handel nutzt man meist auch die technische Analyse um Einstiegspunkte zu ermitteln und hilft sich da auch noch mit Indikatoren und Oszillatoren die erst die richtigen Signale bei der technischen Analyse anzeigen!

Aus diesem Grund sollte man sich bei der technischen Analyse auskennen, aber auch mit den einzelnen Indikatoren im Chart, denn wenn man die nicht kennt und nicht weiß wie man die Einstiegspunkte mit Hilfe der Indikatoren deuten muss, dann wird man auch keinen Erfolg beim Trading haben.

Im Internet gibt es aber Seiten wo man schon mehrere Indikatoren für Währungspaare, Indizes, Aktien, Futures und Rohstoffe finden und dort auch die Signale für den Handel ablesen kann, was natürlich für unerfahrene Trader eine wichtige Unterstützung ist…