BaFin verbietet CFD-Handel mit Nachschusspflicht für Privatanleger

BaFin verbietet CFD-Handel mit Nachschusspflicht

Deutsche BaFin verbietet CFD-Handel mit Nachschusspflicht für Privatanleger

Am Montag den 08.05.2017 verfügte die Deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) das der CFD-Handel für Privatanleger nicht mehr angeboten werden darf wenn bei diesen Differenzgeschäften (CFDs) eine Nachschusspflicht besteht da die Privatanleger das finanzielle Risiko nicht abschätzen können!

Damit hält die BaFin die Deutschen Privatanleger für geistig nicht fähig die Richtlinien zu verstehen, wo ja in den Richtlinien beim CFD-Handel mit Nachschusspflicht genau darauf hingewiesen wird das man mehr als das eingezahlte Kapital verlieren kann wenn es zu höheren Verlusten und somit zu einer Nachschusspflicht für den Kunden kommt.

Viele gute Broker haben auch schon seit der Ankündigung im Dezember 2016 reagiert und bieten nur noch den CFD-Handel ohne Nachschusspflicht an, also kann man nicht mehr Kapital verlieren als das was auf dem Handelskonto zu Verfügung steht…

Was muss man bei Öl-Trading beachten

Was muss man bei Öl-Trading beachten?

Was sollte man beim Trading mit Öl beachten?

Der CFD-Handel mit Rohöl kann sehr viel Gewinn bringen, aber man muss für den Erfolg auch einiges beachten und dazu immer auch die Nachrichten über Rohöl aller Sorten im Blick behalten, nur so kann man beim Trading mit Öl wirklich erfolgreich sein!

In diesem Beitrag möchte ich die Punkte aufzählen die für den Handel mit Öl den Sorten WTI und Brent wichtig sind, schliesslich soll das Trading mit Öl kein Glückspiel werden, viel mehr muss man dabei die Fakten und Ereignisse richtig analysieren und die entscheidenden Schritte setzen.

Beim Trading mit Rohöl können zwar schon kleine Kursbewegungen hohe Gewinne bringen, aber das Ziel sollte immer sein so viel Gewinn wie möglich aus der Kursbewegung zu erzielen und aus diesem Grund muss man wissen wie sich die Kursverläufe bei Öl entwickeln werden…

Die besten Trading Zeiten beim Handel nutzen

Die besten Trading-Zeiten nutzen

Die besten Trading-Zeiten beim CFD und Forex Handel nutzen

Beim Handel mit Forex und CFDs ist der Zeitpunkt besonders wichtig, manchmal kann es durchaus sein das alle Indikatoren in eine Richtung zeigen und sich dann die Kurse wegen aktueller Nachrichten in die Gegenrichtung bewegen!

Daher ist es beim Trading wichtig auch die Zeiten für die Veröffentlichung von wichtigen Nachrichten zu beachten, nicht nur die Handelszeiten wann sich die großen Börsen überschneiden, denn aus den Zeitpunkten der veröffentlichten Nachrichten kann man deutlich mehr Gewinn erzielen.

In diesem Beitrag möchte ich die wichtigsten und besten Trading-Zeiten etwas genauer besprechen und zeigen worauf man bei den Trading-Zeiten noch achten muss, ausser auf die Überschneidung der Öffnungszeiten der großen Börsen

Welche Positionsgröße bei Trading wählen

Welche Positionsgröße bei Trading

Welche Positionsgröße bei Trading auswählen?

Beim Handel mit Forex und CFDs spielt die Positionsgröße eine wichtige Rolle, möchte man viel Gewinn erzielen dann muss man die Positionsgröße entsprechend hoch einstellen, muss dazu aber das nötige Kapital zu Verfügung haben, was gerade bei Anfängern nicht der Fall ist!

Hat man wenig Kapital zu Verfügung, dann sollte man die Positionsgröße auch entsprechend niedrig einstellen, am besten beginnt man dann mit einem Microkonto beim Broker, aber das erkläre ich im nachfolgenden Artikel noch etwas genauer.

Als Beispiel werde ich von zwei Kapitalgrößen ausgehen, von 10000,-€ für eine höhere Positionsgröße und 1000,-€ für eine niedrige Positionsgröße und dann kann man sich selber entscheiden welchem Beispiel man folgen will, was sich aus dem vorhandenen Kapital ergibt

Welchen Hebel bei Trading wählen

Welchen Hebel bei Trading wählen

Welchen Hebel soll man bei Trading wählen?

Beim Trading und den damit verbundenen Erfolg ist die richtige Wahl des Hebel ausschlaggebend, stellt man den Hebel bei viel Kapital zu niedrig ein verliert man viel Geld, stellt man den Hebel bei zu wenig Kapital zu hoch ein kann ein kleine Gegenbewegung viel vom Kapital vernichten!

Daher ist es schon zu Beginn beim Trading wichtig den Hebel im Verhältnis zum Kapital richtig zu wählen und hier sollte man auf keinem Fall nach dem Gewinn pro Position gehen und auch nicht zu gierig auf viel Gewinn sein, denn dann könnte man die falsche Wahl treffen.

In diesem Artikel möchte ich unsere Erfahrungen mit dem Hebel erklären und welcher Hebel zu welcher Zeit ideal ist, schliesslich soll der Forex und CFD Handel langfristig erfolgreich verlaufen und nicht wegen einem falschen Hebel zum Totalverlust führen